Weiterbildung Psychotherapie mit systemischem Schwerpunkt   

Mit unserer Weiterbildung in systemischer Psychotherapie bieten wir angehenden Psychotherapeut*innen im kleinen und feinen Umfeld eine therapeutische Heimat, welche klar auf klinische Inhalte fokussiert, systemische Haltungen pflegt und für eine offene Entwicklung steht. Selbsterfahrung und Supervision sind ein wichtiger und integrierter Baustein. Dies stärkt die Gruppe und trägt viel zu einer persönlichen Dynamik bei.

Die nächste Ausbildung startet im September 2023. Melden Sie sich jetzt zum nächsten Informationsabend an.

Für wen

Unsere Psychotherapieweiterbildung richtet sich an Psycholog*innen und Ärzt*innen, die systemische Therapie und systemisches Denken in enger Verbindung mit der klinischen Praxis erlernen möchten.

Wie

Wir achten auf eine unterstützende sowie herausfordernde und gleichzeitig persönliche Umgebung, wo Lernen am Modell und in der eigenen Wirkung reflektiert und geübt wird.

Dozent*innen

Unsere Dozent*innen sind klinisch und therapeutisch erfahrene Ärzt*innen und Psycholog*innen, die sich mit Leidenschaft und Engagement für die Weiterbildung engagieren.

Termine

Aufbaukurs 2023-2025

Start im September 2023
Terminübersicht (PDF)

Kostenlose Informationsabende 

Dienstag, 14. März 2023, 18.00 Uhr 
Dienstag, 20. Juni 2023, 18.00 Uhr
Dienstag, 7. November 2023, 18.00 Uhr

Die Platzzahl ist beschränkt. Bitte frühzeitig anmelden.

Gliederung

Die Weiterbildung gliedert sich in zwei Phasen. Die erste Phase, der Aufbaukurs dient der Vermittlung von Grundlagen des therapeutischen Handelns und zeichnet sich dadurch aus, dass in einer konstanten Kursgruppe gelernt wird und die einzelnen Module mit jeweils zwei Lehrpersonen durchgeführt werden, von denen eine das jeweilige Folgemodul mitleitet. Dadurch wird eine hohe Kontinuität und Konsistenz des Lernprozesses erreicht. Es stehen immer zwei Dozenten als «Modelle» zur Verfügung und die Arbeit im Plenum lässt sich durch die Arbeit in geleiteten Halbgruppen ergänzen und vertiefen.

Konzepte und Interventionen werden mit anschaulichen Situationen verbunden, so dass nicht nur kognitiv gelernt sondern auch verinnerlicht wird. Auf die therapeutische Arbeit auch mit schwerer beeinträchtigten Klienten wird Wert gelegt. Dabei ist das Nischenkonzept und das Konzept der Koevolution der ökologisch-systemischen Therapie hilfreich.

Aufbaukurs​

Die Module des Aufbaukurses sind analog eines Therapiezyklus aufgebaut und vermitteln die Grundlagen der ökologisch-systemischen Psychotherapie. Elemente wie Erstgespräch, Diagnostik, Indikation, systemische Interventionen, Haltung, Vernetzung, gesetzliche Grundlagen, ethische Haltung, Therapieabschluss und Evaluation werden vermittelt. Die systemischen Methoden werden mit den allgemeinen Wirkfaktoren und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen verknüpft.
ÄrztInnen können für die Erlangung des Facharzttitels nach dem Aufbaukurs modular ihr Curriculum im Rahmen des Fortbildungsprogramms vervollständigen.

Graduierungskurs

Die zweite Phase, der Graduierungskurs dient der Vertiefung störungsorientierter Kompetenzen sowie der Vertiefung Methoden und Setting erweiternder Inhalte (Ego-States, hypnosystemische Ansätze, Paar- und Mehrpersonensetting, Recovery etc.). Diese Module werden durch ausgewiesene Experten des Dozententeams sowie GastdozentInnen gestaltet.

Akkreditierung

Anerkennung

Die gesamte Weiterbildung erfüllt die Anforderungen für die Erlangung des Titels „eidgenössisch anerkannte/r Psychotherapeut/in“, wie es das Psychologieberufegesetz PsyG vorschreibt.

Die Weiterbildung ist BAG-akkreditiert.

Das Curriculum ist von der Schweizerischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie SGPP und der Schweizerischen Vereinigung für Systemische Therapie und Beratung systemis.ch als postgraduale Weiterbildung anerkannt. Es entspricht den Anforderungen des Weiterbildungsprogramms FMH Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.

Für ärztliche Ausbildungskandidat*innen ist unsere Ausbildung von der FMH/SIWF anerkannt.

Aufnahmekriterien

In den Aufbaukurs aufgenommen werden Personen mit abgeschlossenem Universitäts- oder Hochschulstudium in Psychologie oder Medizin, die eine beratende oder therapeutische Tätigkeit im psychologischen, psychiatrischen oder psychosozialen Bereich ausüben oder anstreben. Es wird vorausgesetzt, dass die Teilnehmer*innen psychotherapeutisch arbeiten.

Der Besuch eines Informationsabends oder eines Orientierungsgespräches wird vor der Anmeldung zum zweijährigen Aufbaukurs empfohlen. Die Informationsabende sind kostenlos, für Orientierungsgespräche werden CHF 150.- in Rechnung gestellt. Die Anmeldung für den Aufbau- sowie den Graduierungskurs erfolgt schriftlich. Über die Aufnahme entscheidet die Studienleitung aufgrund der eingereichten Anmeldeunterlagen. Detaillierte Informationen zum jeweiligen Fachtitel finden sich in den Informationspapieren.

Details

Kurszeiten

Aufbaukurs 
Freitag 09.00-17.30 Uhr
Samstag 09.00-15.15 Uhr
Graduierungskurs 
Jeweils zwei Tage

Kosten

Aufbaukurs
CHF 17’900.– inkl. Gruppensupervision und Gruppenselbsterfahrung

Graduierungskurs
CHF 11’900.- inkl. Gruppensupervision

Kostenübersicht

Kursort

Die Module werden in den Kursräumen des Instituts für Ökologisch-systemische Therapie durchgeführt.
Die Selbsterfahrungsmodule finden in Seminarzentren an schönen Orten wie im Bildungshaus Stella Matutina des Klosters Baldegg statt.

Adresse

Institut für Ökologisch-systemische Therapie
Klosbachstrasse 123
8032 Zürich

Weitere Details finden Sie weiter unten bei „Download“

Anmeldung

Dokumente als Download

Scroll to Top