PRISM - die bevorzugte Visualisierungs-Methode von Therapeuten, Beratern und Forschern weltweit.

Datum und Uhrzeit

 

Teil 1: Mittwoch, 7. März 2023
18.00 – 21.15 Uhr
Teil 2: Mittwoch, 4. April 2023
18.00 – 21.15 Uhr

Leitung

Sebastian Haas, Dr. med., MHA

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH
Stv. Ärztlicher Direktor und
Leiter des Schwerpunktes Burnout und Belastungskrisen an der Privatklinik Hohenegg

Systemarbeit, PRISM – DIE systemische Visualisierung

Kursinhalt

PRISM – Pictorial Representation of Illness and Self Measure 

Mit der Methode PRISM lassen sich Problemstellungen einfach und klar kommunizieren und so schnell und zielführend lösen.
Therapieziele werden transparent festgelegt. Veränderungen lassen sich messbar evaluieren. PRISM ist die bevorzugte Visualisierungs-Methode von Therapeuten, Beratern und Forschern weltweit

PRISM ist sehr einfach in der Anwendung. Der/die TherapeutIn arbeitet mit der validierten Fragemethodik PRISM T und stellt dem Patienten oder Befragten eine weisse Platte und farbige Scheiben, die das Leben bedeuten, zur Verfügung. Der Patient oder Klient visualisiert seine Leidensgeschichte, indem er die Scheiben auf der weissen Platte platziert, verschiebt, neu platziert und sein Handeln kommentiert.

PRISM (Pictorial Representation of Illness and Self Measure) ist ein wirksames Instrument zur Selbstermächtigung von Klienten und zur gezielten Aktivierung ihrer Ressourcen. PRISM basiert auf den Erkenntnissen moderner Hirn- und Verhaltensforschung. Das Prinzip ist für die Klienten einleuchtend. Der spielerische Ansatz wirkt motivierend. Die Dokumentation der Ergebnisse ist einfach. Die Distanzen zwischen dem Ich (gelber Punkt) und der Scheibe werden direkt in cm gemessen und fliessen in die übliche Dokumentation ein.

Weitere Informationen zur PRISM-Methode finden Sie hier:

https://prismium.ch

Details

Anmeldung

Bis 7. Februar 2023

Kosten

CHF 300 für 8 Lektionen​

Hinweis

Die Veranstaltung entspricht 8 Credits.

Anmeldung

Scroll to Top