Rekurskommission

Die FSP erlässt als verantwortliche Organisation für die Weiterbildung unserer Psycholog*innen die folgenden Verfügungen (Art. 44 PsyG):

• Anrechenbarkeit von Bildungsleistungen und Weiterbildungsperioden
• Zulassung zum akkreditierten Weiterbildungsgang
• Bestehen von Prüfungen
• Erteilung des eidgenössischen Weiterbildungstitels in Psychotherapie

Weiterzubildende, welche mit einer Verfügung der FSP als verantwortliche Organisation nicht einverstanden sind, können innert 30 Tagen ab Zustellung der Verfügung Beschwerde bei der unabhängigen Rekurskommission der FSP erheben. Jede Verfügung enthält eine Rechtsmittelbelehrung, in welcher beschrieben ist, an wen und in welcher Form die Beschwerde bei der Rekurskommission einzureichen ist.
Auf das Beschwerdeverfahren findet das Bundesgesetz über das Verwaltungsverfahren (VwVG; SR 172.021) Anwendung. Gegen Beschwerdeentscheide der Rekurskommission kann Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht erhoben werden.
Das Beschwerdeverfahren der Rekurskommission der FSP ist im Reglement zur Behandlung von Rekursen durch die Rekurskommission (RK) vom 26. Juni 2010 geregelt.

Weitere Informationen:
Reglement Rekurskommission

Scroll to Top