AGB

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Anmeldung ist nach schriftlicher Rückbestätigung durch das Institut verbindlich. Der Platz im Seminar ist erst nach Zahlung der Seminargebühren gesichert. Bei längeren Weiterbildungen erst nach Anzahlung der geforderten ersten Rate.

Änderungen bleiben vorbehalten, insbesondere bezüglich Anpassungen an gesetzliche Änderungen und Auswahl der Dozenten.

Muss ein Seminar oder Weiterbildungsgang durch das Institut abgesagt werden, werden bereits bezahlte Kosten zurückerstattet. Die Durchführung bedarf einer Mindestanzahl Teilnehmer.

Für Seminare und Workshops gelten folgende Absageregelungen: 

Bei Abmeldung bis 14Tage vor Kursbeginn werden für administrative Aufwendungen CHF 50 verrechnet. Bei einer Abmeldung innerhalb von 14 Tagen vor Kursbeginn (auch infolge Krankheit) bleibt das gesamte Kursgeld geschuldet, es sei denn, es wird ein/e Ersatzteilnehmer/in gefunden. Die Rückerstattung erfolgt auch dann abzüglich der Bearbeitungsgebühr von CHF 50.

Aus mehreren Seminaren bestehende Weiterbildungen (Psychotherapie-, Paartherapie- und Supervisions-Weiterbildung) können nur als ganzes Paket gebucht werden. Für diese Weiterbildungen wird jeweils ein Vertrag abgeschlossen, der Aufnahmekriterien sowie Kündigung regelt.

Einzelne Seminare und Supervisionen innerhalb dieser Weiterbildungen können bei Nichtteilnahme nicht zurückerstattet werden.

Es wird bei längeren Weiterbildungen empfohlen selbständig eine Annulationskostenversicherung ab zu schliessen, die die Kosten im Falle von Krankheit u.ä. decken kann.

Scroll to Top